Verladetechnik

Our loading technique is astonishing. Weltweit. Die PROMStahl-Ladetechnik basiert auf hochwertigen, langlebigen und sicheren Lösungen für das Beladen von Fahrzeugen oder Containern. Wir können auch Vorab-Ladetechniken für Ihre individuellen Bedürfnisse entwickeln, die niedrige Kosten und einen dauerhaften Effekt bieten. Mit der Kaufentscheidung für das PROMStahl-Produkt treffen Sie die richtige Wahl: Innovative Produktentwicklungsarbeiten, individuelle Planung, kompetente Berater, zertifizierte Produktion und professionelle Montage sowie zuverlässiger Service und regelmäßige Wartung Ihrer Anlagen sind integraler Bestandteil unseres Sortiments. Profitieren Sie von unserem Know-how, das wir über mehrere Jahre erworben haben. Weitere Informationen finden Sie in unseren aktuellen Broschüren und Produktvideos.

Verladezubehör

Unser Zubehör. Machen Sie Sicherheit zu Ihrer Nr. 1 Priorität. Dank unseres ausgeklügelten Zubehörs werden Ihre Be- und Entladevorgänge in Bezug auf Sicherheit, Zuverlässigkeit und Effizienz verbessert. Optimieren Sie Ihre Materialhandhabungsprozesse mit PROMStahl Zubehör.

Industrietore

Our wide array of loading devices covers every aspect of vehicle loading and unloading as well as its facilitation and improving its safety. Each of our products and solutions is of the highest quality, durability, and safety.
Typ PTU

Hydraulische Überladebrücke mit geteiltem Vorschub Typ PTU

Die stationäre Überladebrücke Typ PTU mit geteiltem teleskopisch ausfahrendem Vorschub ist eine Neuentwicklung der PROMStahl-Produktlinie, die speziell entwickelt wurde um eine Reihe von unterschiedlichen Fahrzeugen (Lkw, Kleintransporter) bedienen zu können. Durch diese Vielseitigkeit werden erhebliche Kosten eingespart.

 

Herausragendes Merkmal ist das Vorschubteil mit 3-geteiltem Stahlauflager. Je nach angedocktem Fahrzeug (Lkw oder Kleintransporter), stellt der Bediener über das Bedienfeld der Steuerung einen entsprechenden Modus ein. Zur Be- und Entladung von Kleintransportern fährt nur das mittlere 1.200 mm breite Vorschubsegment aus. Die Tragkraft verringert sich in diesem Betriebszustand auf 20 kN. In dieser Betriebsstellung wird das Gewicht des Auflagers auf ca. 100 kg hydraulisch kompensiert und gleichzeitig eine Überlastung der Kleintransporter verhindert.

Weitere Informationen

Bei der Verladesituation mit normalen Lkws legen sich die Vorschubteile automatisch in ganzer Breite (1.950 mm) auf die Ladefläche auf. Die Überladebrücke ist in diesem Fall mit 60 kN Tragkraft belastbar. Als elektro­hy­draulische Version wird die Brücke per Knopfdruck bedient und folgt nach der passgenauen Positionierung des Auflagers den Höhenbewegungen des Fahrzeuges während des Verladevorganges (automatische Schwimm­einstellung).

Die Überladebrücke erfüllt alle Anforderungen der neuesten europäischen Norm DIN EN 1398.

Technische Zeichnung

Abmessungen
Überladebrücken LE = 500 LE = 1.000
NL NW LH A B A B
3.000 2.000 800 470 550 550 620
3.500 2.000 900 500 580 570 645
4.000 2.000 950 550 650 620 720
4.500 2.000 950 540 650 600 710

NL = Nennlänge, NW = Nennbreite, LE = Vorschublänge, LH = Bauhöhe, A = Obere Überbrückung, B = Untere Überbrückung. Alle Maße in mm. Tragkraft: Kleintransporter 20kN, LKW 60 kN. Andere Tragkräfte und Größen auf Anfrage möglich.

Einbauzeichnungen
Grubenaufmaß